FANDOM


ICoP Banner

Wie auch andere Mächte verfügen die Raumschiffe und anderen Einrichtungen des ICoP über Teleporter.

In der Anfangszeit des ICoP wurde der im ganzen Quadranten verbreitete Transportertyp der Entmaterialisierungstransporter benutzt. Dieser Transportertyp zerlegt die zu beamenden Objekte oder Personen auf subatomarem Niveau und sendet lediglich einen komprimierten Materiestrom und die Zusammensetzungsdaten. Am Ziel werden die Objekte oder Personen dann anhand der gespeicherten Daten neu zusammengesetzt. Transporter dies Typs war schon mehrere Jahrhunderte von raumfahrenden Völkern im Einsatz und sehr ausgereift. Trotz alledem war er aber immer wieder fehleranfällig und eine potentielle Gefahrenquelle, da man mit ihm unerlaubt Duplikate von Personen erschaffen oder während des Beamvorgang die Struktur von Objekten verändert werden konnte.

Die typische Reichweite dieser Transporter war aufgrund der Kohäsion des Materiestrom in Verbindung mit Zerstreuungseffekten auf maximal einige zehntausend Kilometer beschränkt. Eine modifizierte Variante, die den aufmodulierten Materiestrom über eine Subraumwelle als Träger übermittelte, konnte in Experimenten Reichweiten von mehreren Lichtjahren erreichen. Dieser experimentelle Transporter erforderte aber auch am Ziel ein Gegenstück und konnte die typischen Distanz zwischen bewohnten Planeten nicht überbrücken, warum er in der Praxis nicht zum Einsatz kam. Dazu kam noch eine erhebliche Zeitverzögerung aufgrund der relativ niedrigen Ausbreitungsgeschwindigkeit der Subraumwellen, die spezielle für diesen Transportertyp generiert wurden.

Teleporter Typ I - Inverter

Nachdem in den 2380er auf einem abgelegenen Föderationsplaneten eine funktionsfähiges Universalportal der Iconianer entdeckt wurde, entwickelte die ICoP zusammen mit der Föderation einen neuen Typ von Transporter, der nach dem Elway-Verfahren der Dimensionsverschiebung funktionierte. Der original Elway-Transporter, welcher auf Rutia IV gebaut wurde und “Inverter” hieß, verursachte bei Lebewesen lebensgefährliche Strahlenschäden, die die DNS veränderten. Aufgrund der Analyse des Portals der Iconianer konnte dieser Effekt aufgehoben werden.

Die Reichweite dieser Transporter lag anfangs auch nur bei einigen 10.000 km, konnte jedoch im Laufe der Zeit auf den Abstand zwischen zwei benachbarten Planeten eines Planetensystems erweitert werden.

Teleporter Typ II - Portal

Die ab 2389 auf ICoP-Planeten benutzen Portal sind im Prinzip verkleinerte Versionen der Transwarpportale aus dem Weltall. Sie wurden in ihrer Übertragungstechnik im wesentlichen dem iconianischen Universalportal nachempfunden. Im Gegensatz zu ihren “Vorfahren” wurden sie jedoch untereinander vernetzt und sind nicht dafür ausgelegt jeden Punkt der Galaxis zu erreichen. Sie werden scherzhafterweise von den Entwicklern auch Sternentor oder Stargate genannt, da die ersten Exemplare allesamt eine rundliche Form hatten.

Ihre Reichweite beträgt genau wie die großen “Brüder” im Weltall einige tausend Lichtjahre. Sie funktionieren aber nur, wenn auf der anderen Seite des Transwarpkanals ein Gegenstück vorhanden ist.

Teleporter Typ III - Trajektor

In Anlehnung an die Originalportale der Iconianer und an den sikarianischen Raumtrajektor, welche beide eine ähnliche Grundtechnologie verwenden, wurden auch vom ICoP ein Raumtrajektorsystem entwickelt, welche im Gegensatz zu den Portalen kein Gegenstück am Ziel benötigen. Aufgrund ihres sehr hohen Energiebedarfs, welcher durch eine spezielle Energiequelle gedeckt wird, die nur auf Planeten mit bestimmten Eigenschaften installiert werden kann, wurden nur zwei Exemplare gebaut. Die Energieversorgung für das Raumfaltungssystem wird mit Hilfe einer speziellen Kristallmatrix in der Planetenkruste sichergestellt, welche stellare Neutrinos auffängt und in Transporterenergie umwandelt. Experimente diese Kristallmatrix künstlich zu erzeugen schlugen bisher alle fehl.

Trajektore haben Reichweiten von mehreren Sektoren und können direkt zum Entsenden von Truppen oder Außenteams verwendet werden. Da die beiden einzigen Exemplare jedoch tief im ICoP-Territorium gebaut wurden, werden sie für gewöhnlich nur für den schnellen Transport kleinerer Menschengruppen von Kolonie zu Kolonie verwendet. Anhand der Erkenntnisse der Sikarianer und Iconianer ist jedoch ersichtlich, dass die Reichweite grundsätzlich nicht begrenzt zu sein scheint und nur von der Energieversorgung abhängt. Für die Zukunft ist ein Trajektorprojekt geplant, welches eine Reichweite sicherstellen soll, mit der man jeden Punkt innerhalb der Milchstraße erreichen kann. Die erste Testphase ist für 2410 vorgesehen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.