FANDOM


Historischen Hintergründe zur Nova-Klasse

Nova-Klasse Typ I Bearbeiten

USSEquinox2375

2357 hatte die Sternenflotte das Sovereign-Projekt gestartet. Wie üblich bei solch großen Schiffen dauerte die Entwicklung über zehn Jahre, doch man entschloss sich 2364, aus den neu entwickelten Komponenten eine kleinere Klasse zu konstruieren. Zum einen sollte damit einiges an neuer Technik in der Praxis getestet werden, so dass eventuelle Änderungen noch vor Vollendung der Sovereign-Klasse eingebracht werden konnten. Zum anderen suchte die Sternenflotte nach einem Ersatz für die endgültig veralteten Oberth-Schiffe. Das Design der Nova-Klasse orientierte sich grob am Hüllendesign der Sovereign-Klasse, insbesondere wurden die neuentwickelten Warpgondeln eingesetzt. Das ganze Schiff wurde jedoch auf nur 180 Meter Länge herabgesetzt, um den Nova-Prototypen vor der USS Sovereign bauen zu können.

Nach dem Borg-Kontakt im Jahre 2366 wurde aus dem Forschungsschiff-Entwurf ein Kriegsschiff-Entwurf mit der Bezeichnung "Defiant-Pathfinder" und der Registrierung "NXP-2365/WT". Das Design von 2364 wurde komplett überarbeitet und es wurden sechs Torpedowerfer eingebaut, damit daraus ein schnelles Torpedo-Angriffsschiff werden konnte, welches mit hoher Warpgeschwindigkeit die gegnerische Verteidigung durchbrechen konnte. Allerdings wurde das Design nach und nach kompakter gestaltet und am Ende kam das Design der heutigen Defiant-Klasse heraus.

2367, nach der fehlgeschlagenen Borg-Invasion kehrte man beim Projekt "Nova-Klasse" wieder zu dem Design von 2364 zurück.

Die USS Nova NX-72230 unternahm schon Mitte 2367 erste Probeflüge, die Warpfeldkonfiguration stellte sich jedoch als schwierig heraus. Sie war ursprünglich für ein Raumschiff in der Größenordnung der Sovereign-Klasse entwickelt worden, für die vergleichsweise kleine Nova-Klasse verhielt sich das Warpfeld katastrophal. Nach mehrwöchigen Probeflügen hatten die Ingenieure genug Daten gesammelt, um die Warpfeld-Konfiguration der Sovereign-Klasse und die neuen Warpgondeln perfektionieren zu können. Man überlegte eine Weile, an der Nova-Klasse die Gondeln durch ältere Galaxy-Gondeln zu ersetzen. Statt dessen bekam die Nova-Klasse jedoch einen kleineren Warpkern, trotz der modernen Warpgondeln waren die Nova-Schiffe in Zukunft auf Warp 8 begrenzt, um ein stabiles Warpfeld zu gewährleisten.

Da die Nova-Schiffe jedoch ohnehin für kürzere Forschungsflüge vorgesehen waren, stellte dies kein großes Manko dar. Um endlich einen Großteil der teils über hundert Jahre alten Oberth-Schiffe ausmustern zu können, benötigte die Sternenflotte einen kleinen Schiffstypen, der einfach zu bauen war und sich in kurzen Missionen ganz auf die Erforschung konzentrieren konnte.

Nova-Schiffe starten gewöhnlich von Sternenbasen oder Planeten aus zu ihren Missionen, die im Schnitt ein bis zwei Monate nicht überschreiten. Mehr kann man der Crew aufgrund der Enge an Bord nicht zumuten. Zu den Aufgaben der Nova-Schiffe gehört u.a. die Erforschung stellarer Phänomene, die von anderen Sternenflotten-Schiffen entdeckt wurden. Dabei werden Nova-Schiffe jedoch in der Regel nicht außerhalb des Föderationsraumes eingesetzt und ebenfalls nicht in Krisengebieten. Sie können genauso gut mit dem nötigen Personal abgestellt werden, um den Erstkontakt zu einer Zivilisation zu überwachen oder archäologische Ausgrabungen zu leiten. Für jede Mission nehmen Nova-Schiffe dabei üblicherweise Missionsspezialisten und spezielle Technik an Bord.

Technisch sind Nova-Schiffe keine Wunderwerke. Sie sind aufgrund eingangs erwähnter Probleme nicht besonders schnell und sind auch nur leicht bewaffnet. Zu zwei Photonentorpedo-Rampen kommen neun über die Hülle verteilte Phaserbänke hinzu. Aufgrund des kleinen Warpkerns sind die Phaser jedoch von eher geringer Stärke. Auffällig an der Nova-Klasse ist ansonsten der zweite vordere Deflektor, der neben vielen Sensorpaletten auf der Hülle eine große Scanner-Kapazität garantiert. Kurz vor der Indiensstellung der Nova-Klasse wurden die Schiffe zudem mit einem MHN-System versehen, das in Notfällen den Schiffsarzt unterstützen kann.

Die Sternenflotte entschied sich, erst einige Zeit abzuwarten und die Nova-Schiffe im Einsatz zu testen, ehe man die Produktion mit hohen Stückzahlen anlaufen ließ. Mit Beginn des Dominionkrieges wurde die Produktion vorübergehend eingestellt, doch 2377 wurde sie wieder aufgenommen. Mittlerweile haben sich die Nova-Schiffe auf ihrem Sektor durchaus bewährt. Mittelfristig werden sie zumindest die älteren Oberth-Schiffe ablösen.

Benannt nach einem astronomischen Phänomen. "Nova" ist ursprünglich ein lateinisches Wort, von novum=neu. Frühere Wissenschaftler benannten Himmelsobjekte so, die plötzlich mit vielfacher Helligkeit aufstrahlten, weil sie sie für neue Sterne hielten. Eine Nova entsteht jedoch tatsächlich aus bestehenden Sternen, die in einem plötzlichen Ausbruch Strahlung und einen Teil ihrer Masse absondern.

Nova-Klasse Typ II Bearbeiten

USS Rhode Island

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.